Ankommen

Die Kinder haben nach dem Unterricht ein starkes Mitteilungsbedürfnis. Durch Gespräche untereinander und mit den Betreuerinnen verarbeiten die Schüler das am Vormittag Erlebte und kommen zur Ruhe.

Die Bedürfnisse der Kinder werden sowohl durch den vorausgehenden Unterricht als auch durch die persönliche, körperliche und psychische Befindlichkeit beeinflusst und sind daher individuell sehr verschieden.

  • Entspannung und Erholung durch Rückzug in die Ruhezone (Leseecke, ausgestattet mit Matratzen, Kissen und Gruppenbücherei)

                                   

 

  • starker Drank frei zu spielen, alleine oder in Gruppen (z.B. Rollenspiele, Gesellschaftsspiele, Spielen mit Konstruktionsmaterial, Bewegungsspiele auf dem Sport- und Spielplatz)

                                            

  • kreative Betätigung mit selbstgewählten Materialien, wobei die Betreuerinnen anregen und helfen; das erforderliche Material steht den Kindern immer zur Verfügung

                  

  • Beteiligung am wechselnden Angebot, z.B. Drucken und Malen mit unterschiedlichen Techniken und Farben, gemeinsames Backen oder Kochen, Singen und rhytmisches Begleiten von "Spaßliedern", Formen oder Herstellen von Gegenständen aus verschiedenen Materialien, Durchführen gemeinsamer Projekte 

                                        

Um 14.00 Uhr endet dann die Betreuung für die kurzen Gruppen.